A- A A+
Teacher_of_year_6875.png

oemo bwf 3Lukas Letuha aus der 3AM hat souverän die Hürden Kurswettbewerb, Gebietswettbewerb und Bundeswettbewerb (1. Teil) genommen. Im Finale der 47. Österreichischen Mathematik Olympiade 2016 waren dann nur mehr die besten 24 Mathematikschüler/innen Österreichs im Rennen. Dieses Finale wurde am 25. und 26. Mai 2016 ausgetragen - die qualifizierten Schüler/innen versuchten, an jedem der beiden Tage innerhalb von 4,5 Stunden drei schwere Mathematik-Probleme zu lösen.

Lukas hat den ausgezeichneten 8. Platz erreicht - die Jury verlieh einen 3. Preisrang und eine Bronzemedaille. Damit hat Lukas nur äußerst knapp die Qualifikation für das österreichische Sechserteam für die 57. IMO (Internationale Mathematik Olympiade, Hong Kong) verpasst. Das IMO-Team ist aber meist aus Maturanten zusammengesetzt - zudem hatten alle Schüler der heurigen Nationalmannschaft Erfahrung in internationalen Bewerben.

Und zu diesem kleinen Kreis der "Internationalen" gehört nun auch Lukas. Denn er hat sich mit seiner tollen Platzierung für die heurige 10. MEMO (Mitteleuropäische Mathematik Olympiade) qualifiziert, welche heuer von Österreich organisiert wird (in Vöcklabruck, OÖ). In diesem internationalen Wettbewerb treten Sechserteams aus 10 Nationen gegeneinander an - Lukas wird Österreich würdig vertreten.

Betreuer des insgesamt recht erfolgreichen Mathematik-Teams ist übrigens Prof. Dr. Stefan Leopoldseder vom GRG3 Kundmanngasse.

 

HTL Werbebanner

Newsletteranmeldung

E-Mail Adresse:

Vorname:

Nachname: