A- A A+
binary.jpg

20170623 101024Ein Abschlussevent der HTL Rennweg war der Besuch des Allianz Stadions der Fußballmannschaft SK Rapid. Es fanden sich ausschließlich erklärte „Rapidler“ ein.


Danach gingen wir in das Innere der Röhre. Der Andachtsraum war unsere erste Station. In diesem können Taufen, Hochzeiten und Verabschiedungen durchgeführt werden. Für einige Spieler ist dieser Raum wichtig, um vor einen Spiel zur Ruhe zu kommen. Es ging weiter in die Umkleidekabine des SK Rapids. Dort erzählte uns der Leiter der Führung viele interessante Geschichten rund um die Mannschaft. Die Trainer haben z.B. die Möglichkeit in der Pause ein bis zwei Spielszenen mit Hilfe von Monitoren mit den Spielern zu analysieren. Zu diesem Zweck arbeiten Videoanalysten im Hintergrund. Die Umkleidekabine der Gäste ist von der Größe gleich, jedoch fehlen die technischen Möglichkeiten, Spielszenen mit der Mannschaft zu besprechen. Es ging weiter zur Flash-Zone. Das ist jener Bereich, in dem sich die Spieler und Schiedsrichter sammeln, um gemeinsam auf das Spielfeld zu gehen. Von dort gingen wir zunächst in den Presseraum. Hier wurde uns genau erklärt, welchen Standard ein Presseraum nach UEFA Kriterien haben muss. Ein kleiner Exkurs zur Ton- und Bildtechnik bzw. zur Datenübertragung begeisterte die Schüler. Zurück aus dem Presseraum gingen wir über die Flash-Zone in Richtung Spielfeld und weiter auf die VIP Tribünen. Im Veranstaltungsraum erfuhren wir ,dass dieser nicht nur für die Gastronomie während der Spiele benutzt wird, sondern auch für Meetings, diverse Feiern oder Seminare. Ein Highlight der Führung war der Besuch der Rapid-Loge. Während wir die Aussicht über das Station genossen, wurden alle unsere Fragen ausführlich beantwortet. Der Besuch des Allianz Stadions war ein Muss für jeden Fan und wird nächstes Jahr bestimmt wiederholt..

 

 

Newsletteranmeldung

E-Mail Adresse:

Vorname:

Nachname: