A- A A+
_MG_5154.png

rc-auto 1In der Elektronik-Werkstätte des dritten Jahrgangs Mechatronik entstehen immer wieder tolle Projekte, in welchen das im Unterricht Gelernte praktisch umgesetzt wird. Wir haben uns dazu entschieden, die Elektronik eines ferngesteuerten Autos umzubauen und es selbst fahren zu lassen.

Das Fahrzeug ist ein handelsübliches RC-Auto, welches man bei diversen Elektronikfachhändlern erwerben kann. Zu Beginn mussten wir uns erst einmal mit der Elektronik des Gerätes vertraut machen. Dabei kam heraus, dass wir einen Servomotor zum lenken und eine Motorsteuerungseinheit mit unserem Microcontroller, einem Arduino Uno, ansteuern müssen. Der benötigte Signaltyp wurde mithilfe eines Oszilloskops ermittelt.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen waren, ging es ans Programmieren. Zuerst wurden die einzelnen Bauteile mit einfacheren Programmen getestet, um ihre Funktion sicherzustellen.

Nachdem dieser Prozess abgeschlossen war, wurden zwei Ultraschallsensoren am Fahrzeug befestigt. Dazu wurde ein neues Programm geschrieben, welches es dem Auto ermöglicht, mit Hilfe der Ultraschallsensoren ohne Kollision im Raum herumzufahren.

Damit war das Ziel erreicht; jedoch nicht ohne Zwischenfälle; es gab Anfangs große Probleme mit der Stromversorgung des Microcontrollers. Schlussendlich verwendeten wir eine handelsübliche „Powerbank“ mit einem modifiziertem USB-Kabel. Außerdem war es zu Beginn nicht möglich, das Fahrzeug rückwärtsfahren zu lassen. Nachdem wir etwas mit dem Motorsteuerungsmodul experimentiert haben, konnte aber auch dieses Problem gelöst werden.

Adam Musiejovsky, Simon Krist 3BM

mp4
Download

VideoAuto

Größe : 17.34 mb
Geändert am : 2018-01-17 09:07:08

 

 

Newsletteranmeldung

E-Mail Adresse:

Vorname:

Nachname: