A- A A+
_MG_5280.png

zentralfriedhof_1Zum Einstieg in unser Projekt „Tod und Bestattung“ in Deutsch und Religion schauten wir uns den Film „Indien“ an, eine österreichische Tragikomödie, in der es um zwei Freunde geht, von denen einer an Hodenkrebs stirbt. Nach einer genauen Nachbesprechung, im Zuge derer wir uns auch mit den Sterbephasen beschäftigten, begannen wir uns auf unsere Präsentationen vorzubereiten.

Dabei wurden wir in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe bekam ihren eigenen Aspekt zum Thema „Tod und Bestattung“ zugeteilt (z.B. die Geschichte der menschlichen Bestattung; christliche, jüdische und muslimische Bestattung; das Sakrament der Krankensalbung; Tod in der Literatur; das Wiener Leichen- und Bestattungsgesetz). Nach den Präsentationen erhielten wir bei eisiger Kälte eine Führung durch den Zentralfriedhof, wo wir uns die Gräber der unterschiedlichen Konfessionen, verschiedene Ehrengräber und die Karl-Borromäus-Kirche ansahen.

Drei Tage später besuchten wir das Wiener Bestattungsmuseum, wo wir vom dortigen Leiter Dr. Keller auf sehr humorvolle Art vieles über die Bestattung der Toten im Alten Wien erfuhren. Normalerweise beschäftigt man sich in unserem Alter noch nicht mit dem Thema „Sterben“, wir fanden es dennoch sehr spannend und interessant.

Die Schüler der 3BM

Newsletteranmeldung

E-Mail Adresse:

Vorname:

Nachname: