Von 15. bis 19. Oktober fand im Zuge der IKT-Sicherheitskonferenz des Bundesheeres zum siebenten Mal das Finale der ACSC (Austria Cybersecurity Challenge) statt. Nach vier Qualifikationsmonaten wurden 20 Teilnehmer – von über 400 – zum Finale nach Alpbach eingeladen. Ein Schüler der HTL Rennweg hat es bis ins Finale geschafft: Lorenz Stechauner aus der 4CN.

Es gab je zwei Teams in den Kategorien Schüler und Studenten zu je fünf Personen, welche gegeneinander angetreten sind. Neun Stunden dauerte der Wettbewerb, bei dem es nicht genügte, lediglich die insgesamt 18 Aufgaben zu lösen, auch das Taktieren war ein wichtiger Bestandteil des Wettbewerbes – Nachdem das Gegnerteam eine Aufgabe gelöst hatte, hatte das eigene Team nur noch eine Stunde Zeit, um die selbe Aufgabe zu lösen, sonst würden die Punkte für diese Aufgabe verfallen. So war es immer ein spannendes Rennen zwischen den Teams.

Nach neun anstrengenden Stunden konnte das Team unseres Finalisten aber doch als Siegerteam in der Kategorie Schüler hervorgehen. Das Team besteht aus Julian Kaufmann (HTL Kaindorf), Hassan Mohamad (FH St.Pölten), Lorenz Stechauner (HTL Rennweg), Adrian Kaiser (HTL Griesskirchen) und Michael Wedl (HTL Krems).