HTL3 Waterbike Racing Team nimmt an der International Waterbike Regatta teil

Die diesjährige IWR fand bei Hamburg am Ratzeburger See statt, mit hervorragendem Wetter für Wettbewerbe jeglicher Art. Die Ergebnisse für unser Boot „Tegetthoff“ fielen im Vergleich zum vorherigen Jahr (21. Platz), mit dem 6. Platz deutlich besser aus. Ein weiteres Jahr blieben wir bestes Team aus Österreich und hängten renommierte Universitäten und Hochschulen mit unserem Eintritt in die Top 10 weiter ab. Wobei die HTL-Rennweg als einzige Schule keine bootsbau-spezialisierte Universität innerhalb der TOP 10 ist.

Im Rahmen des Freifaches Bootsbau übernahmen Schüler der 4CM sowie 3BM die Generalüberholung unserer im vorigen Jahr selbstgebauten „Tegetthoff“, welche in die Gruppen „Kegelradgetriebe“, „Propeller“ und „Verbesserungen des Rumpfes“ eingeteilt wurden.

Die Arbeiten dieser Gruppen führten zu einer enormen Effizienzsteigerung des Bootes, welches sich deutlich an der Gesamtwertung sehen lässt. Als begleitende Lehrer waren Prof. Bürger für Konstruktion und FL Metzli sowie FL Streit, FL Pöck und FL Reisacher für Fertigung mit dabei. Vielen Dank an soeben genannte Lehrer sowie an den Elternverein, ohne der großartigen Unterstützung wäre dieses erfolgreiche Abschneiden nicht vorstellbar gewesen!

Durch lange Testfahrten und sportlicher Vorbereitung der Rennfahrer befand sich das Team im optimalen Zustand. Ebenso lieferten eigene Erfahrungen und Gespräche mit anderen Teams während der Rennen wichtige Erkenntnisse, welche im kommenden Jahr Anwendung finden werden. Nicht zu vergessen die unbezahlbaren Erfahrungen aller Teilnehmer vor Ort.

Die Schüler der 3BM freuen sich schon auf den nächstjährigen Wettbewerb und die Einweisung der kommenden dritten Klassen zum Fortbestand dieser Tradition der HTL Rennweg !